. .

Kondolenzbuch für Paul Rebillot

Zum Eintragen bitte eine Email an info@heldenreise.de schicken


paul, tiefen dank für deine wundervolle arbeit und deine reiche weise dein leben zu leben. du und deine heldenreise haben mein leben entscheidend verändert und bereichert. friede deiner seele!
monika brodnicke

Auch wenn ich Paul Rebillot leider nicht selbst kennengelernt habe, stimmt mich die Nachricht von seinem Tod traurig. Gerne hätte ich ihn persönlich kennengelernt. Gleichzeitig bin ich sehr froh und dankbar darüber, wie seine Arbeit und sein Lebenswerk durch euch wirkt und auf vielfältige Weise weitergetragen wird. Mit Ausname der Geburt unserer Tochter hat keine andere Erfahrung mein Leben so tiefgreifend und nachhaltig positiv verändert wie die von Ihm entwickelten Prozesse. Danke für dieses Geschenk Paul!
Heike Karl, Erlangen

Deine Arbeit und all das, was Du mir über Sonja und Franz gegeben hast, hat mir die Hoffnung und den Mut am Leben wieder gegeben. Ich wollte aufgeben, doch ich weiß nun, dass es sich lohnt. Das Leben ist wertvoll.. DANKE!!!!!
Anita

Lieber Paul,
vielen Dank für die faszinierenden Reisen, die ich unter deiner Anleitung erleben durfte. Ich vermisse unsere Gespräche bei einer schönen Tasse Kaffee und deine Begeisterung für so viele Dinge. Ich wünschte, du hättest meine letzte Email noch bekommen. Aber das Leben geht eben seinen eigenen Weg und nimmt auf unsere Wünsche wenig Rücksicht. Mir gefällt die Vorstellung, daß selbst all die Wesen in einem möglichen Jenseits noch etwas von Dir lernen können.
Judith Seipel-Rotter, Wiesbaden

Danke, dass du diese Erde geküsst hast. Eine gute Weiterreise.
Michael Schabert Appetshofen

Ich hatte das große Glück, Paul Rebillot in Esalen, der Wiege der Gestaltarbeit, schon 1997 kennenzulernen. Und das hat mein Leben stark verändert, denn ich erkannte: aha, auch so kann also „Menschsein“ sein! Mir wurde der Weg für ein erfülltes, reicheres Leben aufgezeigt. Ganz besonders die RAM-Meditation war für mich eine große Erfahrung. So, wie sie in Pauls Seminaren den roten Faden bildet, ist sie noch heute der rote Faden in meinem Leben. Danke Paul!
Rainer Waldenmaier, Althütte

Lieber Paul, gerade als ich den Impuls hatte unter Deiner Leitung eine neue Heldenreise zu erleben, gerade als ich mich, vielleicht durch das erneute Lesen über Deine spirituelle Krise, zu Dir hingezogen fühlte, gerade da lese ich auf Deiner Homepage, dass Du gestorben bist.
Ich bin sehr traurig und irgendwie auch ratlos. Im Innenblick bleiben wir verbunden und vielleicht kannst Du mich ja, wo immer Du jetzt auch bist unterstützen, zu spüren wohin mein Weg geht.
Danke für Dich!
Johanna Süß, Zirndorf

Dankbarkeit und Trauer. Es ist neu für mich, beim Abschied von einem Menschen diese beiden Gefühle so sehr gleichzeitig zu spüren. Und einmal mehr inspirierte mich Paul: so ! möchte ich auch gerne gehen und in Erinnerung bleiben.
Letzte Woche, auf unserer Frauenheldenreise hab ich den Prozess eröffnet. Ich war sehr berührt, als ich Dir, Paul, dabei dankte. Fühlte mich verbundener denn je...
Thank you!
Lilith Eckholt, Köln

Lieber Paul,
Ich hoffe deine letzte Reise war nicht zu mühselig, da ich weiß, wie sehr du das Reisen in letzter Zeit gehasst hast.
Jetzt kannst du wieder essen, was und wie viel du willst, .... falls es in dieser Dimension möglich und notwendig ist!
Du kannst nun tanzen, schweben und mit deinem geliebten Freund zusammen sein!
Ich durfte dich fast zehn Jahre lang als genialen, humorvollen und sensiblen Leiter und Begleiter in Gruppen erleben und an der ersten Weiterbildung in Deutschland teilnehmen.
Du und deine Arbeit werden für mich weiterleben, besonders wenn ich mit Walter meine Sommergruppe mache, in der wir neue Dramaturgien in deinem Sinne erfinden und sie mit unseren Freunden und Freundinnen durchleben.
Ich hoffe du wirst in der anderen Welt genau so geschätzt und die "himmlische Heldenreise" ist schon im Entstehen.
Danke, dass ich dein Schüler sein durfte, du warst mir der liebste Lehrer.
Ralf Ullsperger, Wien
Wir verneigen uns ...
Jon De Noell & Klaus Paul Königseder, Nürnberg

Leider habe ich Paul Rebillot nicht persönlich kennengelernt - aber in der Auseinandersetzung mit seiner Arbeit ( die Heldenreise ), die mir persönlich sehr geholfen hat, habe ich eine Ahnung bekommen, welch wertvoller Mensch und Menschenfreund er war ...
Sepp Maier, Burgkirchen

Obwohl wir Paul nicht persönlich kennen lernen durften, konnten wir durch unsere eigenen Erfahrungen anhand seiner Konzepte, durch seine Bücher und insbesondere durch Eure Erzählungen eine sehr lebendige und positive Vorstellung von ihm erhalten. Wir sind dankbar und auch ergriffen zu gleich. Wir wünschen allen seinen Nachfolgern und seinen Freunden einen guten Abschied von Paul und möchten Euch ermutigen ihn weiter durch Euer Vorbild und Eure Arbeit wirken zu lassen.
Susann & Andreas, Köln

Danke für diese Möglichkeit, unsere Trauer und unsere Liebe auszudrücken.
Die Arbeit von Paul Rebillot, sowohl mit ihm persönlich als auch mit Franz, das archetypische Theater, zählt zu meinen inspirierendsten und wichtigsten Erfahrungen und Schätzen, die mich seither begleitet haben. Es ist schön, mit Paul einen Menschen und Lehrer mit bahnbrechenden Qualitäten kennengelernt zu haben, der seine Arbeit mit Humor und lustvoll weitergeben konnte. Sie fließt immer noch auf viele Weise in meine Begegnung mit Menschen ein.
Monika Frühwirth, Wien

Danke Paul! Mein Leben wurde durch deine Arbeit sehr bereichert!
Sonja Poland, Kurzenhausen

Ich habe Paul Rebillot leider nicht persönlich gekannt aber unter der behüteten Führung von Franz und Torsten die Heldenreise und die Lovers Jorney durchlebt und somit auch die Essenz von Paul Rebillots Lehre und Therapie selber erfahren. Beide Reisen waren eine wunderbare Erfahrung und ich bin dankbar, dass ich zu euch geführt wurde.
Paul Rebillot gedenke ich in Dankbarkeit, sende ihm mein Licht und meine Liebe für sein neues Sein und Wirken, wo auch immer in diesem weiten Universum.
Gabriele Brehm, Althütte

Es gibt Menschen, die durch Ihr Lebenswerk, ihre Präsenz und den positiven Einfluss auf andere Menschen gesellschaftlich verändernde Prozesse in Gang setzen. Paul Rebillot gehörte sicher zu dieser Gattung Engel oder Boddhisatvas, die einen wunderbaren Karmaauftrag in ihrem Leben sehr gekonnt erfüllt haben.
In großer Dankbarkeit für die tiefen Spuren, die Pauls Lehre durch Franz und Sonja Mittermair in meinem Leben hinterlassen haben.
Birgit Käufl (Energie & Balance - Bad Tölz)

Lieber Paul,
nun hast Du diesen Teil des Lebens beendet und ich schreibe Dir und frage mich, warum ich es nicht früher tat, um mich bei Dir als Schöpfer der Heldenreise zu bedanken.
Ich verbeuge mich vor Deiner Arbeit, deiner beeindruckenden Kreativität und Liebe zu den Menschen, ohne die so tiefgehende Seminare nicht entstehen können. Mögest Du Frieden gefunden haben!
Manuela Mayr, Kottgeisering

Leider durfte ich Paul Rebillot nicht mehr kennenlernen, seine Arbeit aber hat mein Leben verändert. Die Heldenreise, bei der mich Franz Mittermair und Torsten Zilcher begleitet haben, war der Anfang einer tiefgreifenden, aufregenden und beglückenden Neuorientierung, von der nicht nur ich sondern auch meine Familie, meine Freunde und alle anderen Menschen, denen ich begegne, profitieren. Vielen Dank und gute Weiterreise, Paul!
Manfred Kooistra, Ludwigsburg

richard rohr schreibt: alle grossen lehrer haben erkannt, dass wir menschen nicht von natur aus sehen können, man muss uns lehren wie man sieht.
ich kannte paul rebillot nicht persönlich. durch eure, sonja und franz, durch eure arbeit, lerne ich zu sehen. er war eurer lehrer und ihr gebt weiter was ihr von ihm bekommen habt.
was für ein geschenk, in nur einem leben soviele menschen zu berühren und zu bereichern.
Madhu Einsiedler, Wien

Traurig… das Leben wird karger ohne Dich, Paul Rebillot!
Du warst ein inspirierender Kollege und ein herausfordernder Lehrer. Wir waren auf einer wachen Augenhöhe miteinander - geistig, im Alter, im Gay-sein. Ich bin dem Leben dankbarfür unsere Begegnung.
Wenn ein solch schöpferischer Mensch und Erfinder mit seiner Lebensbarke hinter dem westlichen Horizont verschwindet, dann rührt das die eigne Vergänglichkeit an… die Reihen beginnen sich zu lichten, die letzte Horizontlinie wird ein wenig deutlicher
Anna Dorothea Brockmann, Bremen

Lieber Paul, hoffentlich fühlst Du Dich nun wohler.
Vielen Dank für alle Deine Stunden der Aufmerksamkeit, Akzeptanz und Spielfreude.
Deine Lehren und Deine Musik leben als Teil von mir weiter.
Sandro Stefanoni, Schaffhausen

Obwohl ich Paul nicht persönlich kennengelernt habe, stimmt mich sein Tod auch traurig. Ich habe viel von ihm gehört und wie er mit seinen Lungen und der Atmung vor allem in den letzten Jahren zu kämpfen hatte. Wie viel Mut, Kraft und Lebensfreude dahintersteht, die auch zu mir gelangt auch nur durch das Hörensagen.
Giovanna Salabe, München